Sie sind hier: Startseite / 12.12.2012 - Weltweite Lesung für Pussy Riot / TEILNEHMER / Berlin (D) / 11.12.2012 / Fernsehturm
    10.ilb - 15.09 bis 26.10.10 - Focus Osteuropa
    Sie sind hier: Startseite / 12.12.2012 - Weltweite Lesung für Pussy Riot / TEILNEHMER / Berlin (D) / 11.12.2012 / Fernsehturm

    Berlin (D) / 11.12.2012 / Fernsehturm

    • Am Abend vor der weltweiten Solidaritätsaktion für Maria Alyokhina (Pussy Riot) fand eine semantische Besetzung des Berliner Fersehturms statt. Aus einer nicht schwer zu ortenden aktivistischen Zelle projizierten wir mit Hilfe eines blauen Laserprojektors die Freiheitsapelle “Free Pussy Riot” und “Free Maria Alyokhina” an das Wahrzeichen Berlins. Die Medien berichteten sexistisch von dem kafkaesken Prozess, ohne dem Problem auf den Grund zu gehen. Russland ist eine lupenreine Diktatur, hiess es, aber dass Deutschland die wirtschaftlichen Beziehungen mit dieser Diktatur höher als die Menschenrechte schätzt, wurde nicht problematisiert. Wir griffen zum Laserworld CS.1200B, Pangolin Quickshow und dem dazugehörigen ILDA Inferface, um eine andere Solidarität mit den politischen Gefangenen in Russland zum Audruck zu bringen.

      Datum: 11.12.2012

        Ort: Berliner Fernsehturm, Panoramastraße 1a  10178 Berlin

          Aktion: Joulia Strauss

            Fotos: Turm: Jörg Pache, Zelle: Daniel Mützel

               

              c. Jörg Pache

              c. Jörg Pachec. Daniel Mützel

               

               

               

               

               

               

               

               

               

               

               

               

               

               

               

               

               

               

               

               

               

              52.521777 13.409819

            Am Abend vor der weltweiten Solidaritätsaktion für Maria Alyokhina (Pussy Riot) fand eine semantische Besetzung des Berliner Fersehturms statt. Aus einer nicht schwer zu ortenden aktivistischen Zelle projizierten wir mit Hilfe eines blauen Laserprojektors die Freiheitsapelle “Free Pussy Riot” und “Free Maria Alyokhina” an das Wahrzeichen Berlins. Die Medien berichteten sexistisch von dem kafkaesken Prozess, ohne dem Problem auf den Grund zu gehen. Russland ist eine lupenreine Diktatur, hiess es, aber dass Deutschland die wirtschaftlichen Beziehungen mit dieser Diktatur höher als die Menschenrechte schätzt, wurde nicht problematisiert. Wir griffen zum Laserworld CS.1200B, Pangolin Quickshow und dem dazugehörigen ILDA Inferface, um eine andere Solidarität mit den politischen Gefangenen in Russland zum Audruck zu bringen.

            Datum: 11.12.2012

              Ort: Berliner Fernsehturm, Panoramastraße 1a  10178 Berlin

                Aktion: Joulia Strauss

                  Fotos: Turm: Jörg Pache, Zelle: Daniel Mützel

                     

                    c. Jörg Pache

                    c. Jörg Pachec. Daniel Mützel